BaE – Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung

Die Weststadt Akademie bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit einen Berufsabschluss mit IHK Prüfung im Rahmen einer Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung (BaE) zu erwerben.
Die Finanzierung und Zuweisung liegt bei der Arbeitsagentur Essen sowie beim JobCenter Essen. Dabei gibt es das Modell der

Das kooperative Modell besagt, dass die Ausbildung primär in einer Firma, dem Kooperationsbetrieb erfolgt, wobei die Ausbildung durch die  Weststadt Akademie begleitet und – z.B. durch Förderunterricht - unterstützt wird.

Das Modell der integrativen BaE besagt, dass die Ausbildung mit Ausnahme der Praktikumszeiten in der Weststadt Akademie stattfindet.

Beide Ausbildungsformen besuchen regulär die entsprechende Berufsschulklasse und schließen mit der IHK Prüfung ab.

Das Ziel beider Formen besteht darin, dass die Auszubildenden nach Möglichkeit nach dem ersten Ausbildungsjahr in eine betriebliche Ausbildung wechseln.

  • Verkäuferin/ Verkäufer
  • Einzelhandelskauffrau/ Einzelhandelskaufmann
  • Kaufleute für Büromanagement
  • Servicefachkraft für Dialogmarketing
  • Fachkraft für Lagerlogistik (nur in kooperativer Form)
  • Fachlagerist (nur in kooperativer Form)
  • Groß- und Außenhandelkauffrau/-mann (nur in kooperativer Form)

Mit unseren Bildungspartnern Kreishandwerkerschaft, Jugendhilfe Essen, CJD Zehnthof führen wir aktuell folgende Berufsabschlüsse durch:

Kreishandwerkerschaft

Bäcker, Raumausstatter, Fahrzeuglackierer, Maurer, KFZ-Mechatroniker, Metallbauer, Elektroniker, Anlagenmechaniker, Tischler, Dachdecker (in kooperativer Form) -  Friseur, Fachverkäufer (Bäckerei) (in integrativer Form)

Jugendhilfe

Fachlageristen, Fachkraft für Lagerlogistik, Maler und Lackierer (integrativ)

CJD

Gärtner (integrativ)